Klaudias Kimi- und Giftpflanzengarten
 

7532 Litzelsdorf, Sterngasse 2

Klaudia Blasl/Franz Potzmann 

Auf ca. 1000m² finden Sie hier einen Giftpflanzen-, Natur- und Lehrgarten mit wilden Ecken, einer Blühwiese und Benjeshecke, Naturrasen, Bienenstauden, Gemüse (Inkagurken, Russkajagurken, Artischocken, Haferwurzeln...) und jeder Menge giftiger Pflanzen.

 

Von den üblichen, wie beispielsweise Schneerosen, Eiben, Eisen- und Fingerhut, Seidelbast, Oleander, Feuerbohnen, Kornraden, Thujen und Trollblumen, bis hin zu absoluten Raritäten wie  Stechäpfel, Bilsenkraut, Taumellolch, Tollkraut, Schierling, Ricinus, Hundspetersilie, Osterluzei, Rosmarinheide, Giftbeeren, Holzrosen, finden hier außergewöhnlich viele Giftpflanzen eine Heimat. Kein Wunder, gilt die Leidenschaft der Besitzerin und Buchautorin doch der Kultur- und Kriminalgeschichte „böser Blumen und gemeiner Gewächse“.

Das Wissen um die Schattenseiten der Pflanzenwelt gerät zunehmend in Vergessenheit, daher gibt es von Klaudia Blasl auch Lehrreiches, Informatives und Spannendes zu hören/lesen. Und natürlich auch Einblicke in die literarische und historische Giftmischerei. Selbstverständlich ausschließlich in der Theorie!

Die restlichen 1000m2 sind eine Streuobstwiese mit Altbaumbestand, die durch vogel- und insektenfreundliche Bepflanzung ergänzt wurde.

Größe des Gartens: gesamt ca. 2000m²

Auf der Bundesstraße von Güssing kommend, nach dem Ortsschild (NICHT in den Ort hinein fahren) ca. 100m links über Brücke den Hügel gerade hinauf und oben erneut links.
Auf der Bundesstraße von Oberwart kommend nach Ortsschildende (NICHT in den Ort hinein fahren) und Aufhebung der Geschwindigkeitsbeschränkung nach 100 m rechts den Hügel hinauf.
Es befindet sich ein Schild „Kunsttischlerei“ an der Abzweigung


Bitte nicht bei den Nachbarn parken!

Blasl 2.jpg
Blasl 3.jpg